Gesamtprogramm


Dokumentationszentrum Topographie des Terrors


Niederkirchnerstraße 8
10963 Berlin


An dem Ort, an dem sich während des »Dritten Reichs« die Zentralen der Geheimen Staatspolizei, der SS und des Reichssicherheitshauptamts befanden, informiert heute das Dokumentationszentrum mit der Dauerausstellung »Topographie des Terrors«. On the site of the central former institutions of Nazi persecution and terror is now a museum with the free permanent exhibition »Topography of Terror«.




© Gilbert von Studnitz, Benicia (Kalifornien)
Der Pianist Karlrobert Kreiten, 1940
 

Topographie des Terrors. Gestapo, SS und Reichssicherheitshauptamt in der Wilhelm- und Prinz Albrecht-Straße

 
Dauerausstellung
 
 

Der Prozess - Adolf Eichmann vor Gericht

 
Sonderausstellung
Eine Ausstellung der Stiftung Topographie des Terrors, der Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas und der Gedenk- und Bildungsstätte Haus der Wannsee-Konferenz
 
 

Führungen durch die Sonderausstellung

 
Dauer: ca. 60 Minuten

Treffpunkt: Infotresen
20.00 | 22.00 Uhr 
 

Der Pianist Karlrobert Kreiten - 1943 wegen "Werkkraftzersetzung" hingerichtet

 
Kurzvortrag und Klavierstück
Dauer: ca. 30 Minuten
In einem Kurzvortrag stellt Albrecht Dümling Wirken und Schicksal von Karlrobert Kreiten vor. Im Anschluss spielt der Berliner Pianist Holger Groschopp Präludium und Fuge D-Dur BWV 532 von Johann Sebastian Bach, für Klavier bearbeitet von Ferruccio Busoni. Dieses Stück sollte Kreitens Konzert am 3. Mai 1943 in Heidelberg eröffnen. Es kam nicht mehr dazu: Kreiten wurde unmittelbar vor Konzertbeginn von der Gestapo verhaftet und nach Berlin in die Prinz-Albrecht-Straße 8 (Gestapo-"Hausgefängnis") verbracht.

Auditorium
21 | 23 Uhr 
 
 

Energie-Museum Berlin


Teltowkanalstraße 9
12247 Berlin | Steglitz

Das Energie-Museum Berlin präsentiert seit 2001 seine Sammlungen zur Energieversorgungstechnik im Gebäude der ehemaligen weltweit ersten Batterie-Energiespeicheranlage. The Energie-Museum was established in 2001, in what was formerly the first battery energy storage facility in the world, and has an exhibition on energy supply technology.




© Energie-Museum Berlin
Leistungsschalter vor dem Gebäude des Energie-Museums.
 

Batterie-Energiespeicheranlage Steglitz

 
Führungen, Informationen und Erkundungen
Fachleute erläutern den Einsatz der von 1986 bis 1995 betriebenen Batterie-Energiespeicheranlage, die zur Frequenzregelung im Inselnetz von West- Berlin diente.
 
 

Führungen und Erkundungen

 
127 Jahre öffentliche Stromversorgung in Berlin:
Die Entwicklung der öffentlichen Stromversorgung in Berlin von 1884 bis heute anhand von Exponaten aus allen Bereichen der Stromversorgungstechnik
 
 

Virtuelles Kraftwerk

 
Möglichkeiten, durch intelligente Zusammenfassung vieler kleiner Stromerzeuger Defizite bei der regenerativen Stromerzeugung auszugleichen bzw. Überschussproduktion regenerativen Stroms sinnvoll zu verwerten
 
 

Neubau Kraftwerk Lichterfelde

 
Die Vattenfall Europe Wärme AG erläutert die Pläne zum Ersatz des Heizkraftwerks Lichterfelde durch eine moderne Gas-und-Dampf-Anlage mit Kraft-Wärme Kopplung.
 
 

Kulinarisches

 
Kaffee und Tee, Mineralwasser und Gebäck
 
 
 

Ephraim-Palais


Stiftung Stadtmuseum Berlin
Poststraße 16
10178 Berlin | Mitte


Das Rokokopalais galt im Volksmund schon früh als die »schönste Ecke Berlins« mit dem lichten ovalen Treppenhaus und dem eindrucksvollen Treppenauge. Das Haus zeigt Sonderausstellungen zur Berliner Kunst- und Kulturgeschichte. The Rococo Ephraim-Palais has long been considered one of the most beautiful sights of Berlin. The three-storey building houses various special exhibitions on the artistic and cultural history of Berlin.




Michael Setzpfandt
Ausstellungsansicht »Kleist: Krise und Experiment«, Raum: Als Journalist in Berlin.
 

Kleist: Krise und Experiment

 
Sonderausstellung
Die Ausstellung inszeniert Persönlichkeit und Werk des Dichters Heinrich von Kleist sowie sein wechselvolles Leben voller Krisen und Katastrophen. Im Zentrum der Langen Nacht stehen die »Berliner Abendblätter«, die von Oktober 1810 bis März 1811 erschienen sind. Damit gelang Kleist eine aufregende und innovative Zeitung, die
anfangs großen Erfolg hatte.
 
 

Schreibwerkstatt. Große NEUIGKEIT, kleines geheimnis

 
Tinte, Feder und Papier stehen bereit, um ganz direkt zu erleben, wie die Form des Geschriebenen den Inhalt verändern kann.
18.00 - 19.30 Uhr 
 

EXTRABLATT!

 
Leitung: Bhavito van Lee (Populare e.V.)
Speziell zur Langen Nacht bringen Kreuzberger Kinder eine Sonderausgabe der Berliner Abendblätter heraus und verteilen sie auf der Straße.
18.00 - 22.00 Uhr stündlich 
 

HÖRT HÖRT!

 
Musikbeitrag mit Signalcharakter (drinnen und draußen)
Leitung: Alfred Mehnert (Populare e.V.)
Die Kids on Drums Akademie, die Neuköllner Blechbläser und der Populare-Chor haben eine Botschaft für das Nikolaiviertel - es dröhnt und tönt, es rapt und steppt von überall in Ohren, Hirne, Beine und Hüften.
19.30 | 21.30 Uhr 
 

Ein Skandalblatt gegen die Schlafsucht - Kleists »Berliner Abendblätter«

 
Vortrag von Michael Bienert (Journalist und Kulturhistoriker)
Mit den »Berliner Abendblättern« will Kleist die Berliner aus der politischen Apathie reißen. Doch die verschärfte Zensur macht dem kühnen Experiment ein Ende.
20.30 Uhr 
 

Sensationsjournalismus

 
Klaus Hillenbrand, Chef vom Dienst der taz, und Dietmar Ringel, inforadio des rbb, erörtern, wann bei einer Nachricht wie dick aufgetragen wird.
22.30 Uhr 
 

Null Uhr. Sie hören die Berliner Abendblätter.

 
Der Nachrichtensprecher Dietmar Ringel, inforadio, liest Kleist.
0.00 Uhr 
 
 

Feuerwehrmuseum Berlin


Veitstraße 5
13507 Berlin | Reinickendorf

Von den ersten Feuerordnungen um 1650 bis zu heutigen Einsätzen: Fahrzeuge, Geräte, Modelle und mehr geben Einblick in die Geschichte der Berliner Feuerwehr und die Gründertage der Brandbekämpfung. From the first fire regulations around 1650 to the modern fire service, the museum gives a comprehensive history of the Berlin Fire Brigade, including vehicles, machines and models.




© Feuerwehrmuseum Berlin, Quelle: Archiv. Foto: Fotopool Förderverein
Fernsprechhäuschen nach Verkehrsunfall.
 

Vorführung

 
Die Feuerwehr demonstriert in Übungen ihre Einsatzbereiche und Methoden
14.00 | 15.10 | 15.50 | 16.30 | 17.00 | 17.50 | 18.10 | 18.50 | 19.30 Uhr 
 

Fahrzeugmodelle im Maßstab 1:10 bis 1:87 und Playmobil-Feuerwehr

 
Sonderausstellung
 
 

Zaubershow mit Fuego Ignetio, Feuerwehr-Illusionist

 
14.50 Uhr 
 

Lagerfeuer

 
20.00 Uhr 
 

Wasserorgel der Freiwilligen Feuerwehr Buchholz

 
20.30 Uhr 
 

Sonstiges

 
Band-und Chorauftritte, Brandschutzinfos, Kutschfahrten, Polizei-Fahrsimulator, Feuriges vom Grill und mehr
 
 
 

formDDR e.V.


Karl-Marx-Allee 78
10243 Berlin | Friedrichshain

Der 2010 gegründete Verein formDDR sammelt und erforscht Design der DDR zwischen 1949 und 1989 und stellt es aus. Founded in 2010 the formDDR association collects, researches and exhibits GDR design from 1949 to 1989.




Wolfgang Binder
Milcheimer (Detail), Polyethylen, Entwurf: Martin Kelm, ca. 1960.
 

40 jahre im eimer

 
In den denkmalgeschützten Räumen der früheren Karl-Marx-Buchhandlung präsentiert formDDR überwiegend industriell hergestellte Produkte - von Möbeln über Haushaltsgegenstände aller Art bis zu Spielzeug. Zu sehen sind bereits zu Designklassikern gewordene Objekte ebenso wie noch nahezu Unbekanntes. Entgegen einem verbreiteten Vorurteil ist DDR-Design keineswegs minderwertig, grau und langweilig, sondern überrascht mit einer Fülle gestalterischer Qualitäten.
 
 

Kurzführungen durch die Ausstellung

 
18.00 - 2.00 Uhr stündlich 
 
 

Seite   1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 
 
Kulturprojekte Berlin
 
©2009 - 2011
 
Berliner Zeitung
RBB Fernsehen
Radio Eins
BVG
S-Bahn Berlin
zitty Berlin
3pc Internetagentur und Webdesign Berlin
Europas Weindorf Berlin
art'otel
daz-SERVICES
Dinamix
Construktiv Social Media
Delius Books