Kulturprojekte Berlin: Lange Nacht der Museen
Lange Nacht der Museen
Lange Nacht der Museen

Überblick | Zentrum Kulturforum | Route 1 | Route 2 | Route 3 | Route 4 | Route 5
Home
Vorwort
News
Programm
Suche
Tickets / Shuttle
Presse
Adressen
Archiv
Über uns
Meine Lange Nacht
Meine Lange Nacht

 



Kulturforum
Kulturforum Potsdamer Platz
Staatliche Museen zu Berlin
Matthäikirchplatz 6/8
10785 Berlin | Tiergarten


   
  VIDEO-INSTALLATION 
  Time Fades: Dauer und Vergänglichkeit
Fassadenprojektion mit Bildkompositionen von
Philipp Geist. Besucher können sich mit Assoziationen
zum Thema Zeit kreativ an der Installation
beteiligen.
Piazzetta
18-2 Uhr  Veranstaltung speichern

  Legende | zum Kopf der Seite zum Kopf der Seite


Ein Blick in die Präsentation des Bildarchivs 25 Jahre Haus am Kleistpark
Haus am Kleistpark
Grunewaldstraße 6-7
10823 Berlin |

Das HAUS am KLEISTPARK öffnet sein Bildarchiv zur Geschichte seiner Ausstellungen und spiegelt damit ein Stück Berliner Kunst- und Kulturszene seit den 80er Jahren.


   
  Ausstellung 
  Kultur + Zeit
25 Jahre Kunst und Kulturausstellungen Fotos, Projektionen, Videos ermöglichen den Blick auf die Vielfalt von künstlerischen Positionen, kulturgeschichtlichen Themen und ihre Präsentationsformen.
18-2 Uhr  Veranstaltung speichern

  Performance 
  »Radius 25?«
Digitale Klangperformance von Gato Leiras und Mario Asef
ab 18 Uhr, stündlich  Veranstaltung speichern

  Legende | zum Kopf der Seite zum Kopf der Seite


Vierundzwanzigstundenkerze
Museum der Unerhörten Dinge
Crellestraße 5-6
10827 Berlin | Schöneberg

Jede Stunde hat ihre Zeit
Die Literarische Wunderkammer und Sammlung künstlerischer, wissenschaftlicher und technischer Gegenstände aus Vergangenheit und Gegenwart präsentiert neue Zeitexponate mit ihren Zeitgeschichten.


   
  Das Zeitprogramm 
  Eröffnung der Langen Nacht zur richtigen Zeit
18 Uhr

Marcel Rödiger, Erfinder der Neu-Zeit
19 Uhr

Über das Wesen und den Sinn von Zeitagenturen
20 Uhr

Des Uhrmachers Johannes Meiner Vierundzwanzigstundenkerze
21 Uhr

Von der Zeitgenossenschaft zu den Zeugen der Zeit
22 Uhr

Die Bedeutung des Zeitsteins im Leben von Hirtenvölkern
23 Uhr

Die Suche nach einem zeitlosen Porträt
24 Uhr

Der Zeitkongress von Groningen
1 Uhr
Zeitkongress von Groningen
1 Uhr

Beschließen der Langen Nacht zur vorgegebenen Zeit
2 Uhr
18-2 Uhr  Veranstaltung speichern

  Ausstellung 
  Museumsklassiker
Einschlag eines Gedankenblitzes; Teile aus der Schreibmaschine von Walte Benjamin; die Ur-Hasen von Joseph Beuys; der Rote Faden, der sich durch das Leben zieht; Perlmutt der Kaiserin Maria-Theresia; die Goethe-Rose
18-2 Uhr  Veranstaltung speichern

  Ausstellung 
  Museumsdepot
Einblicke in noch schweigsame, noch nicht erhörte Dinge
Lurchi, Ersatzhosentaschen zum Anbügeln, Zinnwalditen und Lourdes-Wasser bis hin zu einem künstlichen Hüftgelenk und vieles andere mehr sind zu entdecken.

Der Museumsdirektor steht zu Gesprächen und Führungen bereit.
18-2 Uhr  Veranstaltung speichern

  Legende | zum Kopf der Seite zum Kopf der Seite

Schöneberg Museum - Jugend Museum
Hauptstraße 40/42
10827 Berlin | Schöneberg


   
  Musik 
  Musikalische Variationen
24-2 Uhr

Time to say goodbye
2 Uhr
24-2 Uhr  Veranstaltung speichern

  Dauerausstellungen 
  Wunderkammern - Wunderkisten
Lauschen Sie dem Alphabet der wundersamen Dinge und Gestalten aus fernen Zeiten.
18 Uhr

Villa Global - im Labyrinth der Kulturen
Muttersprachler lesen Gedichte zur Zeit.
19 Uhr
18, 19 Uhr  Veranstaltung speichern

  Sonderausstellung 
  Geschichtslabor 1933-45
Historische Ermittlungen mit Laborassistenten
18-2 Uhr  Veranstaltung speichern

  Lesung 
  Geschichtslabor 1933-45
Briefe und Tagebuchnotizen aus der Zeit des Nationalsozialismus - gelesen von Anna Bardorf und Martin Olbertz.
20.00 Uhr
20 Uhr  Veranstaltung speichern

  Musik/Performance 
  Lebenszeiten
Mit den jungen Berliner Slam Poeten Victoria Seifried, Iris Schwarz und Julian Heun,
moderiert von Yaneq
21.00 Uhr
21 Uhr  Veranstaltung speichern

  Leselounge 
  Alle Zeit der Welt
... zu Gehör gebracht in Texten zu Lebenstempo,
Wartezeiten und Ereigniszeit, gemessener und
gefühlter Zeit.
22-24 Uhr  Veranstaltung speichern

  Legende | zum Kopf der Seite zum Kopf der Seite


Lasershow im Planetarium
Berliner Planetarium
und Sternwarte Wilhelm Foerster
Munsterdamm 90
12169 Berlin | Steglitz

Zeit-Reisen
40 Millionen Jahre sind ein Tag oder: Erfahren Sie die jüngsten Erkenntnisse über das Weltall.

- Kinderprogramm ab 16 Uhr
- Präsentation "Blick durchs Fernrohr" ab 17.15Uhr


   
  Kinderprogramm 
  Mit Prof. Photon durch’s Weltall
Leicht verständliche Experimente, um Zeit und Raum zu erkunden und das Licht in all seinen Erscheinungsformen zu entdecken. Auch der Sternenhimmel spielt eine wichtige Rolle.
ab 16 Uhr, Große Kuppel des Planetariums  Veranstaltung speichern

  Präsentation 
  Blick durchs Fernrohr
Astronomische Objekte und ihre Geschichte
Je nach Wetter werden an unterschiedlichen Instrumenten Blicke auch in eine ferne Vergangenheit
riskiert.
ab 17.15 Uhr, Sternwarte auf dem Insulaner  Veranstaltung speichern

  Lasershow 
  Laser-All
Licht, Sternenhimmel, Bilder und Musik verschmelzen zu einer harmonischen Einheit. Graphische Laseranimationen erzählen auf einer Reise durch die Jahrtausende von der Erdgeschichte und der Evolution des Menschen.
18 Uhr, Planetarium  Veranstaltung speichern

  Präsentation 
  40 Millionen Jahre sind ein Tag
Eine Reise durch das »kosmische Jahr« Das Weltall ist 15 Milliarden Jahre alt. Wenn man die Zeit »zusammenstaucht«, also die Geschichte des Universums auf ein Jahr umrechnet, entsprechen etwa 40 Millionen Jahre einem Tag.
20 Uhr, Planetarium  Veranstaltung speichern

  Präsentation 
  Ausflüge in die Zeit
Ob Kalender, Bauwerke oder Kunst, ob Stonehenge oder die Himmelsscheibe von Nebra: Immer haben Menschen versucht, die Verbindung zum Universum zu verewigen.
ab 21 Uhr, halbstündlich, Planetarium  Veranstaltung speichern

  Legende | zum Kopf der Seite zum Kopf der Seite

Deutsches Blinden-Museum Berlin
Rothenburgstraße 14
12165 Berlin |


   
  Präsentationen zum Thema »Die Zeit« 
  - Wie messen Blinde und Sehbehinderte die Zeit?
Entwicklung von Uhren, Weckern, Messhilfen

- Wie wird der Wechsel der Jahreszeiten erkennbar?
Kalender für Blinde seit 1832; Einsatz von Reliefs mit Blüten und Pflanzen; Präparate; Darstellung der Sternzeichen; Erd- und Himmelsgloben.

- Wie gestalten Blinde und Sehbehinderte ihre Freizeit?
Sport; Spiel; Hobby; Tourismus
Die Besucher können sich die Exponate unter einer dunklen Brille selbst erschließen.
Veranstaltung speichern

  Dauerausstellung 
  Lernen und Bilden - Arbeiten und Leben
Blindenhilfsmittel, Geräte, Fotos und Gemälde aus zwei Jahrhunderten: Mehr als Tausend Exponate zeugen von der Entwicklung des Blindenwesens und von der Bervollkommnung der technischen Hilfsmittel, die es linden und Sehbehinderten ermöglichen, an Beruf und Gesellschaft teilzuhaben.
18-2 Uhr  Veranstaltung speichern

  Aktion 
  Zeitempfinden bei Blinden, Sehbehinderten und Sehenden
Einführung und Leitung: Friederike Beyer, Humboldt-Universität zu Berlin
20 Uhr  Veranstaltung speichern

  Legende | zum Kopf der Seite zum Kopf der Seite


Zugang nach Steinstücken 1955
Heimatmuseum Zehlendorf mit Archiv
Clayallee 355
14169 Berlin | Zehlendorf


   
  Sonderausstellung 
  Steinstücken - Von der Insel zum Festland
Die Geschichte dieses Zehlendorfer Ortsteils von den Anfängen über die Zeit als Berliner Exklave bis zum Fall der Mauer.
Zu den Exponaten zählen frühe preußische Landesaufnahmen, Fotos des Erdmannhofs als Künstler- und Architekten domizil sowie Originalakten der Nachkriegs geschichte.
18-2 Uhr  Veranstaltung speichern

  Gespräch 
  Zeitzeugen
Über die Verhandlungen mit der DDR zum Gebietsaustausch berichtet der damalige Chef der Senatskanzlei Ulrich Müller.
18.30 Uhr  Veranstaltung speichern

  Lesung 
  Die Insel vor der Insel
Die Autorin Gabriele Leech-Anspach und Marlin von Wick lesen aus dem gleichnamigen Buch.
20 Uhr  Veranstaltung speichern

  Legende | zum Kopf der Seite zum Kopf der Seite


Kapaikos, subversives Mandolinenorchester
Ethnologisches Museum
Staatliche Museen zu Berlin
Arnimallee 25
14195 Berlin | Zehlendorf

Zeitspuren: Die Vergangenheit lebt!
Von traditionellen Tänzen, Filmen und Musik - Museen bieten Begegnungen mit Spuren der Vergangenheit und holen das Beste der Zeiten und Kulturen in unser Leben.


   
  Workshops 
  Schlag auf Schlag
Trommelworkshop für Kinder mit Mark Asamoah
18.30, 19.30 Uhr

Wir spielen Gamelan
Familienworkshop mit Andreas Richter
40 klangvolle Instrumente umfasst ein indonesisches Gamelan-Orchester. Gongs, Trommeln und Xylophone sind Schlaginstrumente, die zu spielen, weder Vorübung noch musikalische Kenntnisse erfordert.
20, 21.30 Uhr

Das Brettspiel Go
Anleitung und Spielmöglichkeit für Anfänger und Fortgeschrittene mit dem Go-Verband Berlin
18.00 bis 1.00 Uhr
20, 22 Uhr  Veranstaltung speichern

  Filme 
  Wait and See - Warten in der Südsee
von Ulrike Kaufmann und Regina Knapp, 25 Min.


Die EthnoFilmbox - 10 Jahre EthnoFilmfest
Dokumentationen aus Europa und der Welt, die beim EthnoFilmfest der letzten zehn Jahre vor gestellt wurden, stehen interaktiv zur Wahl.
ab 18 Uhr  Veranstaltung speichern

  Sonderausstellung 
  ABC der Töne
Bild, Wort und Gedächtnis in den Klang- und Musiksprachen der Welt
18-2 Uhr  Veranstaltung speichern

  Führungen 
  Zeitvermessung
Die Zeitvorstellungen und Kalendersysteme der Maya, Azteken und Mixteken
19, 22 Uhr

Musik vor Mitternacht
Führung durch die Sonderausstellung ABC der Töne - Bild, Wort und Gedächtnis in den Klang- und Musiksprachen der Welt
23 Uhr
19, 22, 23 Uhr  Veranstaltung speichern

  Präsentationen 
  Musik in der Südsee
Vom Stammesgesang bis zum Niugini Pop Audiovisuelle Zeitreise mit Film- und Musikbeispielen, mit Regina Knapp
19.30, 21.30 Uhr  Veranstaltung speichern

  Konzert 
  Kapaikos
Die Musik des Mandolinenorchesters ist Kult - und im Herzen Punk. Balkan-Musik, Polka, Sirtaki und »Trash«: Klänge, die das Tanzbein wie den Bierkonsum anregen.
20.30, 23 Uhr  Veranstaltung speichern

  Konzert 
  Behnam Manaheji (Santur)
Ganz im Sinne der Tradition spielt Behnam Manahedji den persischen Santur, eines der ältesten Musikinstrumentn der Welt, interpretiert aber persische Kunst musik auf heutige Weise.
21.30 Uhr  Veranstaltung speichern

  Präsentation 
  Geschwindigkeit und Aufnahmetechnik: Wachswalzen
mit Albrecht Wiedmann
Das Phonogramm-Archiv des Museums besitzt mehr als 30000 Walzen (Originale, Walzennegative, Galvanos und Wachskopien). Die Tondokumente wurden zwischen 1893 und 1954 mit dem Phonographen aufgezeichnet und stammen aus den verschiedensten Regionen der Welt.
21 Uhr  Veranstaltung speichern

  Legende | zum Kopf der Seite zum Kopf der Seite


»In Rumänien ist die Zukunft grenzenlos«, Cluj-Napoca/Klausenburg, 2007 © Esther Quicker, Bamberg
Museum Europäischer Kulturen
Staatliche Museen zu Berlin
Arnimallee 25
14195 Berlin | Zehlendorf


   
  Filmnacht 
  Sultan & Rosinen
Kinderfilm, 30 Min. Geschichten aus dem Orient, die auch über uns erzählen.
18 Uhr, 30 Minuten  Veranstaltung speichern

  Sonderausstellung 
  Rumänien - Blickwechsel
Klöster, Kirchenburgen und Karpaten - so stellt man sich gemeinhin Rumänien vor. Nach 1989 kamen Bilder vom sozialen Elend hinzu.
Die Ausstellung entrollt mit Arbeiten deutscher und rumänischer Fotografen die vielen Wirklichkeiten Rumäniens jenseits der Klischees. Sie spiegelt ungebremsten Fortschrittswillen ebenso wie den ungebrochenen Hang zu Traditionen und zeigt vielfältige Arten kreativer Alltagsbewältigung einer Gesellschaft im Umbruch.
18-2 Uhr  Veranstaltung speichern

  Filmnacht 
  Nach Bistritz!
Filmessay von Wolfgang Davis, 20 Min.
Auf den Spuren des berüchtigten Grafen Dracula in Rumänien unterwegs
19, 20.30, 22, 24 Uhr

Reclaiming Space
Katharina Koch, 29 Min.
Dokumentation des Projekts »Kunst im öffentlichen Raum Bukarest« und Porträts der Künstler. In Anwesenheit der Filmemacherin
19.30, 21 Uhr

Stam - wir bleiben
Dokumentarfilm von Charlotte Grégoire und Anne Schiltz, 51 Min.
Zwei Regisseurinnen begegnen zwei jungen rumänischen Frauen, die eine ist Zigeunerin, die andere Siebenbürger Sächsin. Der Film erzählt von sozialer und ethnischer Zugehörigkeit, von den Problemen des ländlichen Raums, dem Exodus und der Entwurzelung.
22.30 Uhr
19-24 Uhr  Veranstaltung speichern

  Legende | zum Kopf der Seite zum Kopf der Seite


Katsukawa Shunchô: Unterrichten im Lesen und Schreiben; doppelseitige Illustration aus dem »Bilderbuch eines prosperierenden Haushalts«; Japan, 1790 Geschenk Gustav Jacoby
Museum für Asiatische Kunst
Staatliche Museen zu Berlin
Lansstraße 8
14195 Berlin | Zehlendorf


   
  Kinder-Workshop 
  Picturesque Views
Wie ein indischer Prinz oder eine Prinzessin: Kinder können sich mit geschmücktem Turban vor großem Banner mit historischer indischer Fotografie im Moghulstil auf einem Thron fotografieren lassen und das sepiagetönte Polaroidfoto für einen Euro mit nach Hause nehmen.
18-20 Uhr  Veranstaltung speichern

  Workshop 
  Henna-Tattoos
mit Nahid Mumtaz-Zahir
Nach traditioneller indischer Art werden Henna-Tattoos auf die Hände gemalt.
18-22 Uhr  Veranstaltung speichern

  Führungen 
  Vergänglichkeit und Tod in der Kunst des tibetischen Buddhismus
18 Uhr

Die Kunst des Fälschens
19, 22 Uhr

Picturesque Views
20 Uhr

Vergänglichkeit und Tod in der Kunst des tibetischen Buddhismus
21 Uhr
18-22 Uhr  Veranstaltung speichern

  Sonderausstellungen 
  - Picturesque Views
Moghulindien im Spiegel der Fotografie des 19. Jahrhunderts

- Im Auftrag der Shogune
Die Kano-Schule und ihr Umfeld

- Die Kunst des Fälschens
Untersucht und aufgedeckt

- Aufgeschlagen und umgeblättert
Buchillustrationen aus Japan
18-2 Uhr  Veranstaltung speichern

  Von tanzenden Göttern und göttlichen Musikanten 
  Führung für Blinde und Sehbehinderte.
Begrenzte Teilnehmerzahl: 3-8 Personen.
Anmeldung unbedingt erforderlich: bei Anja Winter unter 030-7676 9909, 030-8301 438 oder per Email unter tastkunst@ngi.de
18.00 Uhr
ab 18 Uhr  Veranstaltung speichern

  Performance 
  Shivas Tanz
mit Kirthi Ramesh und Shebana Devi Mangold Einführung Regina Höfer
Zeit in rhythmisch-musikalischen Strukturen der zyklischen Metren und Zeit als Ewigkeit in den Ritualen der Ehrerbietung oder in Geschichten um Tod und ewiges Leben: Shiva verhilft Chiranjivi zum ewigen Leben, indem er den Todesgott Yama besiegt. Als Nataraja oder Herr des Tanzes verkörpert er das ewige Bewusstsein, Satchitananda, den Zustand der ewigen Wonne.
19 Uhr  Veranstaltung speichern

  Legende | zum Kopf der Seite zum Kopf der Seite


Kürbisgewächse, Handelsware: Wassermelone (Citrullus lanatus), Kürbis (Cucurbita pepo), Gurke (Cucumis sativus)
Botanischer Garten
und Botanisches Museum
Königin-Luise-Straße 6-8
14191 Berlin | Zehlendorf

Pflanzen - Von der Keimzeit bis zur Mahlzeit
Eine Jahrtausende alte Entwicklung


   
  Film 
  Das Zeitalter der Entdeckungen
Vorstoß am Orinoco - Humboldts Entdeckungen in Südamerika
Veranstaltung speichern

  Kinder-Workshop 
  Mosaikbilder
Basteln mit Naturmaterialien
Für Kinder ab 4 Jahre
ab 18 Uhr  Veranstaltung speichern

  Kinder-Führung 
  Opa Kürbis und seine Familiengeschichte
Die saftigen und schwergewichtigen Kürbis gewächse
Für Kinder ab 6 Jahre
18.30, 19.30, 20.30 Uhr  Veranstaltung speichern

  Workshops 
  Rätselzeit unterm Mikroskop
Wie verwandelten Algen die Welt?
18.30-21.30 Uhr, stündlich  Veranstaltung speichern

  Musik 
  Alexandr Danko, Bajan-Akkordeon
18-2 Uhr  Veranstaltung speichern

  Führungen 
  Von Kürbisernte bis Saure-Gurken-Zeit
(Jahres)Zeitliches zu Kürbisgewächsen
19, 21, 22.30, 23.30 Uhr

Das Gedächtnis des Botanikers
Grüne Zeitreise ins Herbarium
19.30, 20.30, 21.30, 23, 24 Uhr

Wie Kolumbus unseren Speisezettel veränderte
20.30, 22.30 Uhr
19-24 Uhr  Veranstaltung speichern

  Kurzvorträge 
  Von Kornblume zu Rose
Ägyptischer Pflanzenschmuck im Wandel der Zeiten Marina Heilmeyer, Kunsthistorikerin
19.30, 21.30 Uhr

Psychoaktive Pflanzen und Zeitwahrnehmung
21, 23 Uhr

Gärten entstehen, Gärten vergehen
Gärten - Ausdruck der Zeit
Rolf Marquardt, Gärtnermeister
19, 21 Uhr
19-23 Uhr  Veranstaltung speichern

  Lesung und Tanz 
  Die Vier Jahreszeiten
Blumengedichte - vertanzt, vertont, verlesen
mit Frederike Frei, Schriftstellerin
Klaus Schöpp, Flöte
Aischa Schurkus, Tanz
20, 22 Uhr  Veranstaltung speichern

  Legende | zum Kopf der Seite zum Kopf der Seite